Archive for January, 2007

Et dikt

25. January 2007

av Jan Erik Vold

 

Dråpen

henger der

ikke

 

 

Der Tropfen

hängt dort

nicht

5. January 2007

Da ich einmal Mitarbeiter einer Universität war und meine Emailadresse offenbar immer noch in einem Verteiler eingetragen ist, bekomme ich auch heute noch Emails, die an die Mitarbeiter gerichtet sind, zugestellt.

Gestern kam Folgendes an:




Sehr geehrter Herr XXX,

aus meinem Kurzurlaub zurückgekehrt, liegen mir per E-Mail diverse
Beschwerden über die unzureichenden Raumtemperaturen, vor allem in der
Kommode, aber auch in anderen Gebäuden vor. Auch im Hauptgebäude sind
die Temperaturen dermaßen niedrig, dass ein ordnungesgemäßes Arbeiten
über den gesamten Tag eigentlich nicht möglich ist.

Ich halte diesen Zustand für unerträglich und vor allem für
unverantwortlich und weise Sie deshalb an (was ich im übrigen sehr
ungern mache), umgehend dafür Sorge zu tragen, dass dieser Zustand
verändert wird.

Weiterhin erwarte ich nach Ihrer Rückkehr einen Bericht, aus dem u.a.
hervorgeht, wer die Verantwortung für diesen Zustand trägt. Dies
insbesondere auch unter dem Gesichtspunkt, dass zur Zeit die
Außentemperaturen deutlich im Plusbereich liegen. Was wäre eigentlich
los, wenn die Temperaturen, der Jahreszeit angemessen, weit im
Minusbereich gelegen hätten?

Um dem Zustand meinerseits vorübergehend Abhilfe zu schaffen, gestatte
ich hiermit allen Betroffenen, den Arbeitsplatz zu verlassen und, wenn
möglich, die anfallenden Arbeiten zu Hause zu erledigen.

Diese Festlegung treffe ich ohne Abstimmung mit dem Präsidenten, der
sich noch im Urlaub befindet. Das Einverständnis des Personalrats setze
ich voraus.

Ich appeliere zugleich an alle Betroffenen, von dieser Entscheidung
verantwortungsvoll und möglichst in Abstimmung dem/der direkten
Vorgesetzten Gebrauch zu machen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. XXX

4. January 2007

OSLO – KØBENHAVN – МОСКВА /

МОСКВА – STOCKHOLM – OSLO

 

МГУ

22.12.2006 Oslo – København – Москва

  • Bei der Ausreise aus Dänemarkt verabschiedet mich der Zollbeamte noch mit der gewohnten skandinavischen Freundlichkeit: Gute Reise Philipp!

Москва

  • Russische “Freundlichkeit”
  • Eine beeindruckende Metro tief unter der Stadt mit beeindruckender Architektur
  • Winter
  • Geschubse und Gedrängel
  • МГУ [MGU] (Московский государственный университет им. Ломоносова [Moskauer Staatliche Lomonossov Universität]): Meine Unterkunft für die zwölf Tage (auf den beiden Bildern ist das Hauptgebäude inkl. Wohnheim zu sehen). Ein beidruckender Stalinbau in Zuckerbäckerarchitektur. Ich habe im V-Sektor im 5. OG gewohnt. Man muß jedesmal, wenn man das Gebäude verläßt durch zwei Kontrollen um in sein Zimmer zu kommen.
  • Sicherheitsdienste überall
  • Борщ [Borschtsch] bei Ёлки-палки [Jolki-Palki]; eine Restaurantkette, bei der man nach Isabellas Meinung “keinen Kuchen essen sollte” … (ich tippe trotzdem auf den Lachs; von dem habe ich nämlich nichts gegessen).
  • Der Maler Иванов [Ivanov]
  • Блины [Blinui] und Пельмени [Pelmeni] konnte ich philologisch nicht auseinanderhalten
  • Schöne Filme von Юрий Норштейн [Juri Norstein] mit dem Isabella begeisternden Ausspruch des Igels: “Псих” [Psych]
  • Russische Frauen tragen Kopftücher, wenn sie in die russisch-orthodoxe Kirche gehen
  • Russisch-orthodoxe Priester müssen verheiratet sein
  • Unterschiedliche Eintrittspreise für ausländische Studenten, ausländische Studenten an russischen Universitäten und russischen Studenten
  • Новый год [novuij god]; in Russland ist Neujahr wie Weihnachten
  • Einer meiner Vorsätze für das neue Jahr (und auch für die folgenden Jahre): Учиться,учиться и учиться

2.1.2006 Москва – Stockholm – Oslo

  • Auf dem Flug nach Stockholm erzählt mir ein Texaner ein halbe Stunde, wie schlimm und korrupt die Polizei in seinem County ist. Er meint die Texas Rangers müßten mal kommen und ich mußte an Chuck Norris denken.
  • In Stockhom muß ich etwas mehr als zwei Stunden auf meinen Anschluß nach Oslo warten; die schwedische U20 Eishockeynationalmannschaft besiegt die tschechische Mannschaft überlegen.

МГУ

שלד, tusen takk!